Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Foto-Workshop für geflüchtete Jugendliche in der beruflichen Schule Eppendorf H13

10. Juli - 14. Juli

_DSC2585 - copie

_DSC2964 - copie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In dieser Woche wird der Fotokünstler Ilan Wolff * mit einer Klasse der beruflichen Schule H13 in der Kellinghusenstraße mit Hilfe der Camera Obscura in die Magie der Fotografie eintauchen. Die Schülerinnen und Schüler aus Afghanistan, Syrien, Iran und anderen Ländern bauen Kameras, fotografieren, entwickeln und sehen, wie das Bild aus dem Inneren der Kamera entsteht. Der Workshop hat den Schwerpunkt  „Familien-Memory“: Es geht um die künstlerische Auseinandersetzung mit den Themen „Heimat“, „Herkunft“ und „Hiersein“, bei der Fantasie, Spaß, Kreativität und Handwerk zusammenkommen.

Ein Kooperationsprojekt von Stadtteilarchiv Eppendorf und Kulturhaus Eppendorf mit der beruflichen Schule Eppendorf H13

*Ilan Wolff, geb. 1955 in Nahariya, Israel, ist Graphik-Designer, Fotograf und Fotokünstler und lebt heute im Süden Spaniens.

Details

Beginn:
10. Juli
Ende:
14. Juli
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, , ,

Veranstalter

Stadtteilarchiv Eppendorf in Zusammenarbeit mit dem Kulturhaus eppendorf und der beruflichen Schule H 13
Telefon:
040 480 47 87
E-Mail:
stadtteilarchiv.eppendorf@web.de
Webseite:
www.stadtteilarchiv-eppendorf.de

Veranstaltungsort

Berufliche Schule H 13
Kellinghusenstraße 11
Hamburg, Hamburg 20249 Deutschland
+ Google Karte
Webseite:
https://h13.hamburg.de/

Sie können einige Rundgänge auch für Ihren Betriebsausflug oder Ihre Geburtstagsfeier buchen. Der Preis beträgt dann € 100,- pro Rundgang.